Eigentlich wollten wir ja auf einen ganz anderen Berg aufsteigen. Aber schließlich standen wir doch gegen Mittag vor der Kramerspitze bei Garmisch Partenkirchen. Nachdem wir die “Feiertags”-Spaziergänger überholt und hinter uns gelassen hatten, stiegen wir knapp 3 Stunden bis zum Gipfel auf. Durch einen herbstlich, farbenfrohen Wald kam bald eine Abzweigung zur Kramerspitze. Nach mehreren Serpentinen und kleinen Kletterstellen konnten wir dann endlich das Gipfelkreuz erkennen.
Gegen Nachmittag verschwand die Sonne leider hinter den Wolken und es wurde recht frisch am Gipfel. Lange konnten wir also nicht verweilen. Auch die Zeit war gegen uns. Wir haben schließlich schon November und es wird recht früh dunkel. So kamen wir erst nach Einbruch der Dunkelheit wieder am Auto an.

Ausgangspunkt: Almhütte, Maximilianshöhe, Garmisch-Partenkirchen
Aufstieg: 3 Std.
Abstieg: 2 1/2 Std.
Höhenmeter: 1200m
Schwierigkeitsgrad: leicht

kramer1

kramer2

kramer3

kramer4

kramer5

kramer6

kramer7

kramer8